Buchvorstellung: Krankenschwestern im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager

von Sabine Münstermann, freie Mitarbeiterin der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz

Krankenpflege im Nationalsozialismus: ein komplexes und vielschichtiges Thema, zu dem ich seit mittlerweile 15 Jahren mit beruflich Pflegenden im Rahmen von Tagesseminaren den historischen Gesamtzusammenhang im Hinblick auf Eugenik, Euthanasie und Holocaust erarbeite. Hierzu betrachten wir einzelne Biografien von Pflegenden sowie von Patientinnen und Patienten und besuchen die Dauerausstellung der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz. Mein vornehmliches Ziel ist es, eine Reflektion meiner Teilnehmenden über ihr Berufsethos und ihre Handlungsoptionen zu fördern.

Hierbei ist das Thema der Krankenpflege in Konzentrationslagern ein besonders heikles, das ich bei meiner Arbeit bisher weitgehend ausgeklammert habe. Zum einen ist eine direkte Verknüpfung zur Gegenwart schwer, zum anderen ist dieses Themenfeld bisher noch nicht sehr erforscht worden.

Das Buch Krankenschwestern im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager der promovierten Historikerin Petra Betzien setzt genau in dieser Lücke an. Sie untersucht die Lebens- und Arbeitswelt von Krankenschwestern in den sogenannten Krankenrevieren der nationalsozialistischen Konzentrationslager ebenso wie in den SS-Lazaretten. Hierzu werden exemplarisch Handlungsvarianten vorgestellt und alternative Handlungsspielräume beschrieben, der Berufsethos der Schwestern anhand von biografischen Beispielen aufgezeigt und in den weiteren Kontext des Berufsbildes der Krankenpflege gestellt, auch nach 1945.

Betziens Arbeit überzeugt durch die sorgfältige und reflektierte Zusammenstellung und Aufarbeitung des reichhaltigen Quellenmaterials sowie ihre übersichtliche und strukturierte Herangehensweise. Der Schreibstil des Buches lässt der Leserin und dem Leser genug Raum, eigene Haltungen einzunehmen, trotzdem scheut Betzien nicht vor Stellungnahmen zurück. Eine ausführliche Hinführung zum Thema ermöglicht einem breiten Publikum einen Zugang zu den Inhalten. (Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.)

Für meine Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer schafft die Untersuchung eine Verbindung zwischen dem Selbstbild einer Pflegekraft und den Verbrechen im Konzentrationslager, welche in der Vergangenheit von Pflegenden der gleichen Berufsgruppe begangen wurden.

Dr. Petra Betzien
Krankenschwestern im System der nationalsozialisitischen Konzentrationslager
Selbstverständnis, Berufsethos und Dienst an den Patienten im Häftlingsrevier und SS-Lazarett
kula Verlag, Frankfurt a.M.
600 Seiten, 20 Abbildungen, teils farbig
Softcover, 148×210 mm
ISBN 978-3-945340-11-0

Mehr Informationen zum Studientagsangebot der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz finden Sie hier: „Volksgesundheitspflege“ – zur Rolle der Krankenpflege im Nationalsozialismus

[veröffentlicht am 25.05.19]

Teilen Sie diesen Beitrag


Beliebte Beiträge